Direkt zum Inhalt springen zur Navigation

Energie

Kommunale Energiepolitik

Am 14. Juni 2011 hat der Gemeinderat die kommunale Energieplanung festgesetzt (Energieplan und Bericht), welche am 14. Sept.2011 durch die Baudirektion des Kantons Zürich genehmigt wurde.

Die Energieplanung ist ein Planungsinstrument, mit welchem die Wärmeversorgung koordiniert und optimiert und die Nutzung von erneuerbaren Energien und Abwärme gefördert werden kann. In diesem Energieplan sind die Prioritätsgebiete zur Nutzung der Abwärme, ortsgebundenen und erneuerbaren Energien dargestellt.

Dank des Holznahwärmeverbundes der Heizgenossenschaft Knonau und der thermischen Nutzung des Klärgases aus der ARA beträgt die Biomassennutzung heute 11%. Bei der Umsetzung der Prioritätsgebiete wird bis zum Jahr 2025 eine Verdoppelung des Anteils an erneuerbaren Energien angestrebt. Da an vielen Gebäuden ein erhebliches Sanierungspotenzial besteht, dürfte sich in den kommenden Jahren eine deutliche Verbesserung in die richtige Richtung abzeichnen.


Energetische Gebäudesanierungen im Fokus

Die mit dem Energiestadt-Label ausgezeichneten Gemeinden Knonau und Mettmenstetten organisierten im Rahmen der „Tage der Sonne" am Samstag, den 6. Mai 2017, einen Energietag mit Schwerpunkt Gebäudesanierungen. Jede Hauseigentümerin und jeder Hauseigentümer muss sich irgendwann mit einer Sanierung der eigenen Liegenschaft auseinandersetzen um den Wert zu erhalten oder gar zu steigern. Durch die Kurzreferate und die anschliessende Podiumsdiskussion zu Erdsondenwärmepumpe, Luft-Wasser-Wärmepumpe und Holzpelletheizung konnten sich die Interessierten einen umfassenden Einblick in die Heizsysteme mit erneuerbaren Energieträgern verschaffen. Nebst der durchgehenden Fachausstellung mit lokalen Fachausstellern standen für Fragen Frau Antje Horvath, Leiterin der Energieberatung beim Zürcher AWEL, regionale Energieberater und Vertreter der beiden Energiestädte Knonau und Mettmenstetten zur Verfügung. Zusätzlich konnten Elektroautos und E-Bikes getestet werden. Mit dieser behördlichen Vorbildfunktion und der Unterstützung der Bevölkerung kann die Klimaerwärmung gestoppt und die Energiewende geschafft werden.


Energiestadt-Label!

Das Label Energiestadt ist ein Leistungsausweis für eine nachhaltige kommunale Energiepolitik. Energiestädte fördern erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzen auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen. Seit Dezember 2016 gehört auch Knonau zum Kreise der Energie-Städte! Damit ist es jedoch nicht getan. Es gilt, vor allem in Zukunft nachhaltige Entscheidungen zu treffen und das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Wir bleiben dran!


Umrüstung Kandelaber Gewerbequartier Hasental

Im Gewerbe- und Industriequartier Hasental konnten im Juli 2016 11 Kandelaber mit LED-Leutkörper umgerüstet werden.


LED-Leuchtmittel in öffentlichen Gebäuden

Um als gutes Beispiel voran zu gehen, werden in Zukunft nur noch LED-Leuchtmittel für die Beleuchtung der öffentlichen Gebäuden eingesetzt.


Ersatz Aussenbeleuchtung Gemeindehaus mit LED-Leuchtmittel

Der Gemeinderat hat beschlossen, die bestehende Aussenbeleuchtung rund um die Verwaltungsliegenschaft  durch moderne, energieeffiziente LED-Leuchten zu ersetzen. Durch diese Massnahme wird einerseits der Aussenraum besser ausgeleuchtet und andererseits natürlich Strom gespart.


Energy-Day 2013

Am 26. Oktober 2013 wurde die Bevölkerung und interessierte Personen zum Energy-Day 2013 eingeladen. Zusammen mit der kantonalen Organisation "Starte" wurde ein spannender und interessanter Tag zum Thema Energie auf die Beine gestellt. Insgesamt fanden an diesem sonnigen Tag über 100 Personen den Weg in die Stampfi. Mit spannenden Vorträgen und interessanten Dokumentationen wurden die Besucherinnen und Besucher über Energiesparmassnahmen informiert. Auch von der Umtauschaktion "LED für Glühbirne" machen mehr als 80 Personen gebrauch.

Der Gemeinderat bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern sowie den beteiligten Ausstellerinnen und Ausstellern für diesen spannenden Tag.


1. LED-Strassenbeleuchtung Dollägerten

Im Zusammenhang mit der Deckbelagssanierung der Strasse Dollägerten wurden die bestehenden Kandelaber durch neue LED-Leuchten ersetzt. Durch dieses neue Beleuchtungskonzept wird nicht nur der Strassenraum besser ausgeleuchtet und die Abstrahlung reduziert sondern auch der Stromverbrauch gesenkt. Die Gemeinde plant, dass im Zusammenhang mit Strassensanierungen alte Kandelaber durch neue LED-Leuchten künftig ersetzt werden und hat entsprechend eine Prioritätenliste erstellt.

Aktualisiert: 22.07.2016